Fall: Herzklappe kaputt

Fall Kurt, 76 Jahre
Herzklappe kaputt, kann nicht operiert werden, da zu wenig rote Blutkörperchen
Gefühl als hätte ich Holzbeine, kann kaum gehen, bin immer müde

Kurt:
Ich habe 5 Bypässe seit über 20 Jahren. Ich habe zu wenig rote Blutkörperchen. Seit 2003 nehme ich Marcumar, später dann das Lixiana. Die Nebenhöhlen sind immer zu und war deswegen schon bei mehreren Ärzten. Ich habe ab und zu Wasser in den Beinen. Ich hätte gerne eine Ernährungsberatung und eine Medikamentenberatung.

Der Apotheker:
Zur Verminderung der Müdigkeit und einen normalen Energiestoffwechsel empfehlen wir Magnesium, Kalium, Salz, Vitamin C, B-Vitamin-Komplex und Vitamin B12. Für eine normale Funktion der Schilddrüse, die der Hauptenergielieferant ist, empfehlen wir noch Jod und Selen.
Außerdem verlierst Du durch die Wassertablette Torasemid (senkt auch Deinen Blutdruck) Kalium, Magnesium, Salz und Vitamin B1. Vitamin B1-Mangel und Magnesiummangel machen Herzschwäche.

Kaliummangel kann zu Herzrhythmusstörungen führen bzw. Wasser in den Beinen.
Vitamin B1 – im B-Komplex enthalten – kräftigt das Herz und trägt zu einer normalen Herzfunktion bei. Vitamin B2 ist unabdingbar für einen normalen Energiestoffwechsel. Bei Herzschwäche empfehlen wir zusätzlich Coenzym Q10, Magnesium und Crataegutt.

Zur Bildung der roten Blutkörperchen braucht man unbedingt das Vitamin B12 und die Folsäure (im B-Komplex enthalten). Mithilfe von Eisen entsteht daraus dann das Hämoglobin. Eisenmangel macht auch müde. Wir empfehlen mehr Fleisch zu essen und den Ferritin-Wert beim Arzt überprüfen zu lassen und bei Bedarf zu ergänzen. Vorerst soll er jeden Tag alle lebenswichtigen Aminosäuren zu sich nehmen.

Zusätzlich soll die Schilddrüse beim Arzt überprüft werden – sie liefert Energie – und der Vitamin D-Spiegel wegen Knochen- und Muskelschmerzen.
Da Magnesium, Kalium, Vitamin C, Vitamin B12, Salz und Selen den Blutdruck natürlich senken können, empfehle ich jeden Tag Blutdruck zu messen und bei Bedarf eine Dosisanpassung mit dem Arzt zu besprechen. Oft ist es so, dass man dann weniger Blutdrucksenker benötigt.

Kurt nach 2 Wochen:
Ich habe alle Blutdruck- und Wassertabletten weggelassen. Der Blutdruck hat sich auch nicht verschlechtert. Und ich kann wieder gehen. Mir geht’s viel besser, danke Wolfgang!